PIPPILOTTA

<
>

PIPPILOTTA

Alles begann mit einer größeren Küche, einer Küche zum reinschauen. Und dann sollte man zwar die Bar wieder verwenden, aber die passte irgendwie nicht mehr rein.
Einen großen Gemeinschaftstisch sollte es geben – aber genauso ein paar private Nischen. Und neben ‚brunchen‘ und ‚lunchen‘ sollte dann am Abend auch eine Lesung oder ein kleines Konzert stattfinden können.
Wenn man´s genau nimmt, wäre das dann so ähnlich wie dieses Tier, von dem Eier, Milch und Wolle kommen.

pippilotta ist ein Lokal, geführt und betrieben von der Lebenshilfe Tirol. Menschen mit Behinderung finden dort ihren Arbeitsplatz und werden in das öffentliche Leben inkludiert. Das räumliche Konzept sollte das Motto „kunterbunt essen“ unterstützen.
Es sollte bunt sein – so wie wir Menschen – aber dennoch nicht zu kindlich. Für flexible Raumkonfigurationen bedienten wir uns an Vorhängen – welche sich auch auf die Raumakustik positiv auswirken.

  • Harte Fakten
  • zusammen mit Markus Danzl, Architekturbüro Hanno Schlögl
  • Konsequenz, Konsequenz, Konsequenz
  • Wer zahlt, schafft an.
  • Wer anschafft, zahlt!